Tiere unserer Heimat

Apr 18th
SONY DSC

 

Heute besuchten wir in Tux eine Ausstellung eines Tierpräperators im „Mehlerhaus“, einem 300 Jahre alten Bauernhaus, das zu einem Musem und Ausstellungsraum umgewidmet wurde. Mit viel Liebe wurden dort heimische Tiere in ihrer natürlichen Umgebung gezeigt und das Schöne daran war, vieles durfte man anfassen.

Vom Fuchs, über den Dachs, Rehe, Eichhörnchen und Vögel konnten wir vieles bestaunen, das wir sonst nicht gleich entdecken können.Zu vielen gab es interessante Geschichten.
Wusstes ihr, dass es der Dachs vor seiner Höhle stets alles sauber hat, und sogar sein Geschäft weit weg verrichtet, während  vor dem Fuchs seiner Höhle Chaos herrscht?
Und habt ihr schon einmal einen Bären aus allernächster Nähe gesehen und sogar gestreichelt? 🙂

Viele Kinderfragen wurden gestellt und Frau Ilse Wechselberger, die Hüterin des Mehlerhauses, beantwortete sie alle. Schnell waren die Kinder in ihrem Bann und fanden alles einfach nur toll.

Wir kamen auch in die anderen Räume des Hauses, fanden es lustig wie früher die Schlafzimmer aussahen, noch lustiger fanden die Kinder den Nachtopf unterm Bett und die Schüssel zum Waschen. Kaum vorstellbar für unsere Kinder wie einfach die Menschen lebten und wohnten.

Auch die Ausstellung des früheren Magnesitwerkes fanden sie interessant, am tollsten allerdings die Tröte mit der man zum Feierabend oder sonstigen wichtigen Meldungen blies und sie wurde auch kräftig ausprobiert.

Nach einer Jause und einer Tasse warmen Tee machten wir uns wieder auf den Heimweg wohl mit ein paar spannenden Details zum Erzählen und ein paar schönen Eindrücken der hiesigen Bergwelt.

Schön fanden wir auch, dass uns unserer Bürgermeister Ferdl begleitete und uns der Bürgermeister des Tuxertales Hermann Erler besuchte und sie mit uns einen Teil ihrer wertvollen Zeit verbrachten.

Vielen lieben Dank an euch alle, ihr habt uns einen schönen Vormittag bereitet.

Weitere Fotos findet ihr in der Galerie unter Natur pur