Weihnachten

Dez 24th

Eine kleine REISE
Nimm schnell meine Hand,
wandeln wir durchs WEIHNACHTSLAND
Zum CHRISTKIND will ich dich fuhren
um FRIEDEN UND RUHE zu spüren.
Fliegen wir an Sternen vorbei,
nur du und ich, wir zwei.
Mit dem Schlitten weit,
durch die winterliche Zeit.
Der Wind rauscht heute sachte
Als ob er an das Christkind dachte,
Von fern geheimnisvolle Glocken
sie rufen, sie locken.
In ein Land voll Märchen und Magie
Ziel der Sehnsucht, der Fantasie.
Leider vergeht die Zeit so schnell
in der die Kerzen leuchten hell
Halt inne, nicht geschwind
“ENDLICH WEIHNACHT.“ ruft der Wind.
Stephan Sigg