Freitagsmomente

Mai 10th

Der heutige Freitag der gehört unseren Mamas. Alle waren heute schon sehr gespannt und haben sich so gefreut und immer wieder nach gefragt: Wann kommt denn endlich die Mama?

Sonst haben wir ein bisschen Sorge bei der Frage, aber heute war es einfach das Wichtigste vom ganzen Vormittag.

Endlich und pünktlich kamen die Mamas und nahmen die vorbereiteten Plätze ein.

Mit einem Spannungspaket haben wir unsere Runde eröffnet, einer langen Wartetzeit, so wie eine Schwangerschaft eben auch eine lange, freudige und spannende Zeit ist, aber auch eine sehr innige.
Mit ihrem Lied haben sie die Herzen der Mamas dann sehr gerührt, denn es beginnt gleich: Hast mich zur Welt gebracht, das hast du gut gemacht ……….

Das Lied wollte auch gar nicht aufhören und hat sich in der Zeit als die Kinder die Mutter Gottes geschmückt haben und mit ihren Kerzen beleuchteten verselbständigt, denn die Kinder sangen und summten die Melodie weiter, ihre Mamas im Herz und im Kopf und auch im Mund. 
Dann konnten die Kinder endlich ihre Geschenke hervor holen und sehr bedacht hielten sie der Mama den Spiegel vor das Gesicht, allerdings erst nachdem man sich selbst betrachtet hat. “ Liebe Mama schau nur schau, kennst du diese schöne Frau? “

Mit diesem Satz begann unser Gedicht und es hat uns alle sehr gerührt, denn die Kinder sprachen nicht nur die Worte, sondern sie wussten um den Inhalt und wie wichtig es ist, der Mama den Spiegel vorzuhalten und sie richtig spüren zu lassen, du bist die Wichtigste in meinen kleinen Leben.

Bei den Piraten und den Zwergen wurde eine Geschichte erzählt, die der Frage nachging: Wer ist wohl der Stärkste im ganzen Land? Für den kleinen Drachen war das gar keine Frage, denn er fühlte sich einfach stark und warum?

Weil er ganz genau wusste, wer der Stärkste war, nämlich seine Mama und der freche Wolf, hat ganz schnell seinen Schwanz eingezogen, als die Mama des kleinen Drachen hinter ihm stand.

Genau das möchten die Kinder und sie fühlen es die Mama ist da und fertig, denn auch in Streitgesprächen, wenn die Kinder einmal nicht mehr weiter wissen, das erste was sie sagen: „Das sag ich meiner Mama“

Fragt man die Kinder nach der Lieblingsspeise wird das schon schwieriger, denn was kocht die Mama sicher ihre Lieblingsspeise oder doch die meine? Nicht wichtig! 
Wichtig ist vieles andere mehr, und dass die Kinder ihre Mamas das ganze Jahr über lieb haben, das wissen wir auch und trotzdem ist es schön auch einmal gefeiert zu werden.

Liebe Mamas, habt einen schönen Muttertag, lasst euch ein wenig verwöhnen und noch mehr lieb haben als an allen anderen Tagen und eines möchte ich euch noch sagen, ihr habt ganz wunderbare Kinder und wir sind stolz darauf, sie ein Stück begleiten zu dürfen.