Kategorien
Freitagsmomente Galerie Kindergartenalltag Lernen mit Spaß Neuigkeiten Sommersonne

Freitagsmomente

Eine richtige Sommerwoche ist heute nicht nur mit einem etwas kühleren Tag zu Ende gegangen. Wir waren mehr draußen wie drinnen und trafen uns nur noch zum Essen und zu unseren Aktionskreisen in den Räumen.

Im Garten haben die Jungs nach wie vor soviel zu tun und als auch noch Josef samt seinem Mäher kam war die Hilfe sehr groß. Er brauchte fast nichts mehr zusammenrechnen, das übernahmen die kleinen Bauern und am Ende hatte er alles auf einem Haufen und der Sand den er dann noch brauchte, der war der Hit.
Im Hochbeet wird schon fleißig geerntet, Kohlrabe, Erdbeeren und Kräuter sind schon erntereif.

 

Wir haben ein neues Abschlussprojekt gestartet, der Besuch auf dem Bauernhof. Unsere Jungs spielen jeden Tag mähen, heuen, und in die Scheune bringen.

All das, was sie in den letzten Wochen zu Hause gesehen haben, Grund genug, es in den Aktionskreis mit hinein zu nehmen. Unser Bauernhof steht, hat viele Tiere und wir überlegen immer mal wieder wie die Tierfamilien heißen und besuchen nun jeden Tag ein anderes. Das erste war die Schnecke, weil sie genau wie 2 Zwergen uns durch das Projekt führen.

Ich haben ihnen dazu wieder einmal unsere Achatschnecken mitgebracht, die aus den verschiedensten Gründen mittlerweile mehr bei mir zu Hause wohnen als im Kiga, dafür war die Freude umso größer. Das zweite waren dann die Familie der Hühner, mit lustigen Lieder und Spielen ist so ein aktionskreis dann bald beendet.

Die Forscher haben mittlerweile ein Lieblingsbuch, das auch die Regenbogenkinder gerne hören. Es heißt „Wild Symphonie“ und ist mit einer App gekoppelt, auf der man die verschiedensten Instrumente hören kann. Sogar Buchstaben kann man finden und ein Rätsel lösen, das dann den Namen des Instruments verrät. Damit sie es gemütlicher zusammen haben, ist eine bequeme Leseecke entstanden, die sie immer wieder gemeinsam benutzen könne.

Heute hatten wir zudem eine besondere Jause. Oma Thresl, die Oma vom Gruber Paul hat uns Zillertaler Krapfen vorbereitet. Sie sind sehr viel Arbeit und die Oma hat uns einiges abgenommen. Die Krapfenblätter getrieben und die Fülle vorbereitet, so brauchten wir sie nur noch zu füllen, auszubacken und dann zu genießen. Es hat so gut geschmeckt, denn es gibt fast kein Kinder, das diese Spezialität nicht mag, trotz Käse.

Eine feine Woche mit viel Sommersonnenschein, so wie es sein sollte.

Uns bleibt jetzt nur noch ein feines Wochenende zu wünsche, bleibt alle gesund und genießt die Sommersonne, die uns nur heute ein wenig Abkühlung geschenkt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.