Gefühle

Mai 28th


Gefühle sind wohl am schwersten auszudrücken. Sogar Erwachsene haben damit Probleme, wie mag es da wohl den Kindern gehen. Oft sind sie dem Ansturm von Gefühlen sogar einfach ausgeliefert und wissen gar nicht wie ihnen geschieht. Wir sehen es und können helfen, indem wir ihnen Worte dafür geben mit ihnen versuchen, das Gefühl zu beschrieben und sie nicht allein lassen.

Gerade zur Zeit ist es besonders wichtig für uns, denn gerade jetzt sind die Kinder nicht ganz feinfühlig miteinander und es fallen immer wieder Worte, die einfach nicht gut tun. Nicht böse gemeint von den meisten, oft aus Spaß oder einem Impuls folgend.

Wir haben 2 Bilderbücher ausgewählt. Die Piraten das Buch: Heute bin ich, indem Fische die verschiedensten Gefühle zum Ausdruck bringen. Sie versuchen, sich selbst in einem der Fische wieder zu finden und uns mitzuteilen, wie es ihnen heute geht und was sie fühlen.

Gefühle verändern sich, gestern langweilig heute glücklich und froh.
Wir bei den kleinen Riesen haben uns das Farbenmonster angeschaut. In diesem Buch sind gerade richtig viele Gefühle drin und gerade die, die die Kleinsten am meisten beschäftigen. Wut, Freude, Trauer und vor allem für unsere immer verliebten Mädls die Liebe.

Unser Gefühl sagt uns, es ist wichtig, dass gerade jetzt die Kinder sich damit beschäftigen, denn gerade dann, wenn das Jahr dem Ende zu geht, werden manche Dinge einfach anders und vieles zur Gewohntheit und gerade da heißt es, ein wenig aufpassen, dass sich die Gemeinschaft nicht verändert, sondern positiv und stimmig bleibt.