In einer Gemeinschaft

Mai 30th


In einer Gemeinschaft ist es nicht immer leicht, denn ein gutes Miteinander, das müssen wir einfach lernen.  So hüpfen doch in unserer Kindergartengemeinschaft gleich viele verschiedene Charaktere und Wünsche herum, gepaart mit viel Selbstbewusstsein, manchmal auch Eigensinn und auch solche, die die eigenen Wünsche immer hinten an stellen.

Sie holen sich das was sie brauchen, manchmal ziemlich vehement.
Unser Ziel ist es diese Gemeinschaft ein wenig zu steuern und daraus ein Miteinander zu machen. Ein Miteinander in dem jeder und jede ihren Platz hat, sich entfalten kann und sich wohlfühlt. 
Zur Zeit sind deshalb gerade dies große Themen, nicht nur weil wir uns dieses Thema ausgesucht haben, sondern weil wir es wichtig finden, die Kinder mit ins Boot zu holen und ihre Gedanken zu hören.

Spiele, Bücher und Gelegenheiten zum Reden und Austauschen stehen in der Tagesordnung und auch die Piraten haben in ihrer Stunde Übungen der Fairness, der gegenseitigen Hilfe und Empathie geübt. 
Die Kinder können Situationen recht gut einschätzen, aber manchmal ist es einfach wichtig darüber zu reden und nachzudenken.

Wann bin ich traurig, was macht mich zornig und wie sehe ich das mit der Fairness?
Ganz unterschiedliche Ansichten hören wir von den Kindern, sind erstaunt über so manches wieviel Empathie es in sich trägt.

Im Großen und Ganzen haben wir eine feine Gemeinschaft und ein gutes Miteinander, helfen den Kindern so gut es geht, Situationen selbst zu meistern und darüber zu reden, wenn etwas schief läuft.
Manchmal ist es notwenig, dass wir eingreifen und Maßnahmen setzen, meist weil sie einfach den Regeln der Gemeinschaft nicht entsprechen und sich auch die Kinder immer wieder mal bewusst werden müssen, dass sie eben nicht alleine im Kindergarten sind.

Ein große Aufgabe für unsere großen Kleinen.