Ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt

Apr 24th

Jeden Tag machen sie die Kinder ihre eigene Welt, in den Spielbereichen, die ihnen zur Verfügung stehen. Manchmal kommen ganz verrückte Dinge heraus und so dient die Wasserfarbe ganz gerne mal als Lippentift oder Nagellack.

Sie bauen, malen, spielen, lachen und reden miteinander. so entstanden in dieser Woche schöne Dinge.
Die Jungs im Baubereich entdeckten andere Materialien und wie es scheint sind sie sehr beschäftigt damit. Da wurde die Titanic gebaut und ein Riesenroboter.
Andere beschlossen Schule zu spielen, bekamen kleine Heftchen und allerlei Material zum Befüllen und ganz schnell wurde aus der Schule ein Schmetterlingsgespräch. Ein Herz brachte sie auf den Gedanken, also stellten wir zu den Materialien auch noch Bücher zur Verfügung. 
In unseren gemeinsamen Aktionen stehen zur Zeit “ Ich bin Ich“ bei den Räubern und das Wasser bei den Marienkäferchen im Vordergrund und wie man sieht haben alle ihren Spaß daran.
Viele unserer Themen werden auch im Anschluss in den Garten mitgenommen. 
Die Räuber haben sich selbst gemalt und Körperteile mit einem Rätselspiel gesammelt und geordnet. So manches der Körperteile war gar nicht so einfach, aber schlussendlich lag alles am richtigen Platz.

Heute haben sie sich das Buch zum Thema angeschaut und sich selbst. Jeder ist gleich und doch nicht gleich. So manches wird sie in nächster Zeit noch zum genaueren Hinschauen animieren.

Bei uns Marienkäfer spielten wir heute wieder einmal mit Wasser und ließen mit Seife wunderbare Seifenblasen entstehen, so viele, dass sie sogar aus der Schüssel liefen. 
Anschließend machten bunte Seifenblasen ein weißes Blatt zu einem besonderen. Morgen werden wir Filip Frosch begleiten und unsere Wasserwochen langsam beenden, um dann mit den Räuber uns selbst in der Mittelpunkt zu stellen.