Unser Martinsfest

Nov 11th

Heute war es dann endlich soweit, das Martinsfest war nun wirklich ganz nahe, auch wenn wir dafür noch bis zum Abend warten mussten. Aber die Zeit wurde genutzt. Schon am Morgen gab es in unserem Atelier eine Backstube. Feste feiern bedeutet für uns: Leckeres Essen, schon gedeckt Tische und den ganzen Tag Feierlaune.
Also hat Kathrin mit den Bäcker und Bäckerinnen Schokokuchen und Sternenbrötchen gebacken. Auf dem Herd roch schon unser Lichtertee, der tatsächlich so heißt und nicht von uns so genannt wird.
Servietten, Kerzen und ein verdunkelter Raum, so präsentierte sich uns Jausenplatzl und die Jause schmeckte so gut, dass so manches Kind nachher den „dicken“ Bauch im Spiegel betrachtete.
Anschließend mussten wir noch einmal proben mit allen Kindern, denn bis heute hat jeder für sich gespielt, erzählt und gesungen.
So trafen wir uns in der großen Runde und bereiteten uns vor.

Endlich war es dann Abend und in kleinen und größeren Gruppen gingen wir zu unserem Treffpunkt.
Wir formierten unseren Lichterzug und gingen gemeinsam zum kleinen Park dort spielten wir unsere Martinsgeschichte, sangen die Lieder. Als wir uns auf den Weg zum Kindergarten machten, war es schon dunkel.
Unsere Lichter leuchteten den Weg und im Kindergarten erwarteten uns brennende Kerzenlichter, ein Martinsfeuer, Würstl mit Lichtertee.

Gemeinsam teilten wir unsere Zeit, die Nacht die Freude.
Danke, dass ihr alle da ward und uns begleitet habt.

Danke für nette Gespräche und Begegnungen.
Danke an mein Team.
Mit euch allen ist es doppelt so schön.