Was uns bewegt zur Zeit

Mai 3rd

Wir haben einen besonderen Gast im Kindergarten. Die „Mutter Gottes“ hat bei uns Einzug gehalten und gestern haben wir sie begrüßt. Einer unser Buben meinte: „Mei is die schön“
Sie ist es auch und eben auch ganz etwas Besonderes. Sie darf nun ein paar Tage bei uns bleiben, bevor sie wieder auf Wanderschaft geht.

Heute haben wir gemeinsam überlegt, was Maria genau zu der Frau gemacht hat und warum. Wir haben den Weg Jesu von der Geburt bis zu seinem Sterben nachvollzogen und die Gefühle die seine Mutter hatte, versucht zu beschreiben.

Dabei begleitete uns ein Marienlied, in dem es darum geht, dass wir alle zu dieser heiligen Frau sprechen dürfen und sie besonders die Anliegen der Mütter und Kinder verstehen kann.
Ein Herz mit einem Herzenswunsch bildete unseren Abschluss, die meisten Kinder baten darum, dass sie Jesus beschützt und am Ende haben wir alle für unsere Mamas gebetet, dass sie gesund bleiben und ihre Kraft niemals ausgeht.

Unsere Räuber beschäftigen sich mit sich selbst. Wer bin ich überhaupt und was unterscheidet mich von den anderen.

Gestern wurde gemessen und gewogen und siehe da, das eine oder andere Kinder ist schon wieder gewachsen.

Heute ging es darum, wer man ist und wieviel wert. Ein Apfelbaum versinnbildlichte das ganze Tun, den ein Apfelbaum hat auch schrumplige Früchte, aber auch diese haben ihren Wert.


In der nächsten Zeit wird es ganz viel darum gehen, wer wir sind und welche Schätze wir in uns tragen und die uns ausmachen, den Menschen in seiner Gesamtheit nicht nur das Äusserliche.