Das war er, unser Laternenumzug

Nov 14th

So aufregend und so spannend, kann es nur sein, wenn das erste große Fest im Kindergarten ist und so schön haben sie es gemacht, unsere Kinder. Wir waren ganz erstaunt wie schön die Kinderstimmen klingen, denn allzu oft haben sie sie uns nicht hören lassen, Aber für die Mama und den Papa da klingts dann richtig gut.

Wir hatten vielen liebe Gäste, die Eltern und Geschwister, Oma und Opa, Tanten und Onkel. eine große Familie im Kindergarten bei einer wundervollen Tradition des Teilens. 
Teilen der Zeit, der Gemeinschaft, der Erzählungen und der immer währenden Geschichte rund um den Heiligen und Martin und den Bettler.
Uns ist es sehr wichtig diese Geschichte zu erzählen, so vieles ist mittlerweile im Umlauf, dass man sie fast vergessen könnten, diese Ursprungsgeschichte.

Auch im Kindergarten erleben wir in den letzten Tagen immer wieder viele kleine Helferlein.
So wie

Martin und so wie wir auch singen: „Und sind wir auch noch klein, wollen wir wie St. Martin sein.“
Kleinigkeiten, wie einander Butter aufstreichen bei der Jause, aufräumen und etwas holen, nichts Großes aber Wichtiges und Schönes.

Und so hoffen wir, dass unsere Laternen in unsere Herzen leuchten, denn sie sind der Auftakt zur Kerzen und Geheimniszeit, die nun kommt.

Vielen lieben Dank an euch allen, schön dass ihr da ward und mit uns gefeiert habt.

Danke an die Gemeinde, lieber Anderl, für die Würstljause, die ebenfalls schon Tradition ist.

Vielen Dank an mein Team, ohne euch wäre das gar nicht möglich.