Der Abschied von unseren Schulkindern

Jul 4th

Ein wenig wehmütig ist er schon, der Abschied, auch wenn wir alle 3 noch durch den Sommer begleiten dürfen, aber trotzdem werden wir im Herbst ohne sie anfangen. Die Kinder wachsen uns einfach ans Herz und das mit dem Loslassen, das klappt auch bei uns nicht immer so gut.

Heute war aber der Tag, der nur ihnen gehört und schon am Morgen ging es auf Schatzsuchen. Unsere Schulpiraten haben während des Jahres immer wieder Perlen gesammelt und daraus habe ich ihnen ein schönes Armband gemacht und natürlich so manch andere Dinge in die Schatzkiste gepackt, es soll sich ja auch lohnen so eine Schatzsuche. 
Begonnen haben wir mit einem gemeinsamen Piratenspiel, denn es musste der 1. Schatzkartenleser gefunden werden und da es sich um ein strategisches Spiel handelte, merkte man sehr gut, wie groß und überlegt sie schon sind. 
Und dann gings los, Schaztkarten lesen ist gar nicht so einfach, aber das erste Ziel war gleich gefunden. Im Turnsaal stand eine Kiste mit den Buchstaben ihrer Namen und die sollten gefunden und auf eine Fahne geklebt werden und eine weitere Schatzkarte wurde entdeckt. 
Das 2. Ziel war ein wenig irreführend, entweder der Zeichner, hat nicht so ganz genau gezeichnet oder die Schatzkartenleser waren immer mal wieder auf dem Holzweg.
Aber schließlich gelang es doch und im Malraum wartete schon eine kleine Tradition auf die Großen. Zaunlatten bemalen, denn dieses Andenken bleibt im Kindergarten und schon einige dieser Latten zieren unser Treppenhaus. 
Dann die 3.Schatzkarte, um doch endlich den Schatz zu finden und siehe da nach einigem Hin und Her war der Weg schnell gefunden und der Schatz entdeckt. 
Zur Jause bekamen wir dann Besuch, denn die Mamas unserer Kinder besuchten uns, aßen mit uns und waren zur anschließenden feierlichen Verabschiedung eingeladen.

Wir bauten unseren Helden ein Regenbogenschloß und bereiteten einen schönen Platz.

Dann erzählte ich den Kindern die Geschichte der kleinen Raupe, die erst sehr belächelt wurde und dann als sie zum Schmetterling wurde, auf einmal viel mehr wert war. 
Unsere Kinder waren auch einmal klein, wuchsen nicht nur an Größe  sondern auch an Mut, Selbstvertrauen und wissen und nun lassen wir sie fliegen. Hinaus in die Welt, in die Schule und zu neuen Abenteuer. 
Ein lustiges Hinausschmeißen und das Überreichen der Schultüten bildete unseren Abschluss. 

Ihr Lieben, habt Spaß in der Schule und viel Freude am Lernen, lasst euch nicht unterkriegen und wir sehen uns einfach alle einmal wieder.

Vielen Dank an die Mütter für das Vertrauen, eure Mithilfe und euere Wertschätzung, es war uns eine Freude eure Kinder begleiten zu dürfen.