Kategorien
Freitagsmomente Galerie Kindergartenalltag Kreatives Märchen Neuigkeiten

Es war einmal an einem Freitag

ein Märchentag.

Wisst ihr wie das ist, wenn man in den Märchenwald geht, eingehüllt in Licht, Düfte und ganz leiser Musik?
Zauberhaft, sag ich euch. Wir waren heute da und haben die Geschichte vom Bäcker und den verbrannten Brötchen gehört. Das Tragische war, dass er die für die Königin backen sollte und da darf so ein Mißgeschick natürlich überhaupt nicht passieren. Aber ein kleiner Helferwichtel half zwar brachte aber den Bäcker aus seiner Ordnung und wie es dann halt so ist, verbrannten die Brötchen.

Ganz leicht ließen sich die Kinder heute mitnehmen auf die Reise und als wir dann auch noch die schnellsten Brötchen der Welt backten da wollten alle gleich mithelfen.

Schnell wurde ein Teig geknetet aus 300 g Mehl, 70g brauner Zucker, 150 g Topfen, 4 Esslöffel Milch, 6 Esslöffel Öl, 1 Backpulver und 1 Ei.

Ein lustiges Spiel half uns über die Wartezeit von 15 Minuten, denn auch die schnellsten Brötchen brauchen Zeit.

Am Ende verspeisten wir mit der Königin, die nicht bemerkt hatte, dass ihre Bestellung eigentlich verbrannt war und ausgetauscht wurde unsere Brötchen. Und sie waren sehr lecker, so lecker, dass wir das Rezept gleich in unser Kochbuch klebten.

Wir wünschen euch nun ein feines Wochenende, habt viel Spaß.

2 Antworten auf „Es war einmal an einem Freitag“

Hallo!
So eine nette Einheit! Wir behandeln gerade das Thema Bäckerei und da würde dieses Märchen sehr gut dazu passen. Wie heißt es denn genau? Und wo kann ich es finden? Danke dir und liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.