Es weihnachtet

Dez 11th


und seit heute richtig, denn es hat geschneit. Zwar mussten wir den Kindern, den Garten noch verweigern, denn der Schnee war zu wenig um vielen Kinderfüßen standzuhalten und es wäre nur Matsch übrig geblieben.

Aber unsere Kinder sind da nicht so und haben die Weihnacht einfach mit in den Turnsaal genommen und so sah man irgendwie den ganzen Tag Englein fliegen, das Jesusbaby wurde geherzt und es glitzert noch immer überall, denn unsere Werktische sind einfach immer in Aktion.
Zur Zeit entstehen die Einladungskarten für unsere Eltern, mit denen wir nächste Woche ein wenig feiern möchten.

Die Großen wollen ein Bilderbuch nachspielen und wir „kleinen Riesen“ möchten mit den Eltern auf Herbergsuche gehen oder wie die Kinder es nennen: Maria und Josef spielen.

So war heute in der Spielzeit ein Mädchen ganz verzweifelt auf Suche nach einem Josef, aber es fand sich keiner, ein Mädchen wollte sie nicht und die Jungs waren heute im Tierreich zu Hause, Schaf, Esel und was es sonst noch so gibt.

Allerdings ihr Jesusbaby, das sie sich ausgesucht hatte, das hatte es heute so richtig fein, denn es wurde gekuschelt und geherzt wie schon lange nicht mehr, denn alle Materialien stehen den Kinder jederzeit zur Verfügung und werden gerne genutzt.

Jeden Tag laden wir unsere Kinder in den Adventkreis ein, manchmal ist Wichteltag so wie heute, da ziehen wieder neue Wichtel in die Häuser und es werden lustige Spiele gespielt. Heute war es ein Wettspiel – wer zieht wohl am schnellsten seine Kerzen zu sich ohne, dass sie ausgeht oder herunterrutscht und etwas für die Ohren: Wo ist das Glöckchen? Es war überhaupt kein Problem für unsere Kinder, diese Aufgaben zu bewältigen und mit einem lieben Hallo wurden die neuen Wichtel begrüßt und ins Haus gestellt und bei Keksen und Wichteltee die Geschichte gehört.

So vergehen die Weihnachtstage wie im Nu und wir brauchen immer weniger Finger, wenn wir bis zum Christkind zählen.