Kategorien
Freitagsmomente Frühling Galerie Kindergartenalltag Kreatives Lernen mit Spaß Neuigkeiten

Freitagsmomente

Inzwischen ist in unserem Kindergarten wieder sowas von Normalität eingezogen und somit sind auch alle Räume für die Kinder wieder verfügbar, wenn sie dort hin möchten. Lange haben wir es ausgehalten und die Kinder in die Spielräume und nur im Garderobenbereich das Spiel gestattet. Mittlerweile haben wir aber für uns gute Möglichkeiten gefunden, damit wir alle Regelungen einhalten und trotzdem den Kindern soviel Freiraum verschaffen wie nur möglich. Und wir genießen es, denn nun können sich die Kinder ihren Ort des Lernens wieder selbst suchen und sie finden ihn auch, so reduziert sich wie von selbst Lautstärke und auch so einige Streitigkeiten.
Heute möchte ich euch auf eine Vormittagsreise der Regenbogenkinder mitnehmen.

Am Morgen gehen die meisten der Kinder gleich in die Küche zu Renate und schauen nach ob ihre heiß geliebten Obstteller schon vorbereitet sind.
Meist ist dies auch der Fall und schon seit einigen Wochen sind unsere Kids einfach immer hungrig, aber mit Äpfeln, Banane, Karotte und Gurke ist zumindest der erste Hunger gestillt.
Heute haben die Kinder auch wieder selbst die Jause zubereitet und kaum war Kathrin im Haus, gab schon Arbeit. Zuerst den Pizzateig vorbereiten, dann belegen und dabei schon sehr viel Lust auf die vorstehende Jause bekommen.

Während die einen in der Küche kochen und backen sind andere im Werkraum und stellen allerhand Kreatives her. Roboter und goldene Steine waren es heute. Die Kinder haben freie Hand in diesem Raum, alles was sie benutzen dürfen ist in Augenhöhe, alles was weiter oben steht, da müssen sie uns fragen, denn es gibt immer wieder Sachen, da möchten wir einfach wissen wofür sie gebraucht werden. Aber das klappt ganz gut und das Materialangebot in den unteren Regalen ist vielseitig. Heute hat es wieder einmal sehr geglitzert und gefunkelt und sie waren schwer bepackt mit vielen Sachen, die sie mit nach Hause nehmen können.

Die anderen werkeln, die anderen laufen lieber und so waren auch im Turnsaal ein paar, die sich quer durch ein paar Fangspiele gefangen haben. Hier kommen auch immer wieder ein paar Forscherkinder dazu. Damit wir wissen, wer im Turnsaal ist, hängen die Kinder Fotos auf und die Teilnahme ist begrenzt, von jeder Gruppe maximal 6 Kinder, damit sie einfach Platz haben und ihren Spaß finden. Oft ist es so, dass sich ganz von selbst die Kinder dort aufhalten, die sich schnell einige werden womit oder was gespielt wird.

Sie sind auch sehr dizipliniert und können gut und gerne auch allein dort sein und wir wechseln uns ab und schauen nach dem rechten um Punkt 10 Uhr, so wie abgemacht, kommen sie wieder herauf und gehen zur Jause.

In dieser Zeit ist auch der Spielraum besetzt und so manches Kind spielt ein Spiel mit uns, oder vergnügt sich mit der Knetmassen, den Bausteinen, dem Lego oder den Autos oder auch beim Wasserspiel.

Nach der Jause brauchen auch die Jüngsten ihre Bewegung und so haben wir schon manchmal über ein Ampelsystem nachgedacht, damit uns vor allem keiner der Flinken überrennt.
Ist jeder gesättigt und hat fertig gespielt treffen wir uns im Kreis, indem wir zur Zeit ein Aprillied singen und spielen und unsere Samen und Körner in die Erde bringen und es gibt schon einiges zu sehen bei unseren Experimenten.

Anschließend gehen wir in den Garten alle zusammen und draußen ist sowieso immer etwas los. Heute allerdings haben wir unseren kommen Duft und Genussgarten vorbereitet, damit wir dann unsere Schätze, die jetzt im Zimmer wachsen dürfen, einsetzen können und später dann auch genießen.
Die Frühlingsblumen von gestern, die durften heute schon nach draußen, denn denen ist einfach zu warm.

Ihr seht, es ist immer etwas los, bei uns und jeder findet seine ureigene Sache, so ist es gut.

Ich wünsche euch ein feines Wochenende und viel Spaß und Erholung.
Liebe Grüße eure Christa und ihr Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.