Selbstgemachtes

Sep 17th

In diesem Jahr wollen wir wieder mehr selber machen. Einkaufen kann ja jeder, aber dabei sein und mithelfen, das kann vielleicht nicht jeder.
Schon in der letzten Woche gab es einen Kuchen zur Jause und gestern haben die Kinder einen großen Brotvorrat gebacken.

Wir brauchten dazu:
1 kg Dinkelmehl
1 Esslöffel Salz
1 Esslöffel Öl
50 g Butter
ca 1/2 l lauwarmes Wasser
1 PKg. Germ
1 Ei zum Bestreichen
und fleißige Hände.

Eifrig haben die Kinder den erst ziemlich klebrigen Teig mit viel Witz und Humor zu einem richtigen Brotteig geknetet. „Wie lange müssen wir kneten?“ fragten sie. „Bis kein Mehl mehr auf dem Tisch ist,“ meinte ich und so wars dann auch.

Dann musste der Brotteig aber ein wenig rasten, tat ihm ja auch gut bei so eifrigen Händen, etwa 30 – 40 Minuten.

Dann kann es weitergehen, noch einmal kneten und dann stücke abschneiden, so groß wie man sie haben möchte und dann formen.

Erst machen die Kinder Semmeln und stachen auch das Muster, aber bald meinten sie, Herzen, Ringe und andere Formen, wären doch viel schöner.

Eines der Kinder machte ein Kreuz und dachte und erzählte von ihrem Kätzchen das unlängst einfach nicht mehr aufgewacht ist.

Dann noch einmal ein wenig rasten, dann mit Ei bestreichen und ab in den Ofen bei 180 Grad Umluft. Es dauert ca. 30 Minuten dann sind sie fertig.

Es hat geschmeckt heute bei der Jause und wir werden uns etwas Neues überlegen, denn für morgen gibt es schon einen Wunsch, Grießnockerl sollen es sein.