Unsere Nikolauswoche

Dez 3rd

im Adventkreis

Jedes Jahr zur gleichen Zeit, wenn die Weihnacht nicht mehr weit, geht von Haus zu Haus der Nikolaus. So auch bei uns, es werden Nikolaussäcke vorbereitet, damit er dann auch eine Kleinigkeit hier lassen kann. Es wird gezeichnet und gemalt und sich in Nikolaus verwandelt. Gestern hörten wir ein Bilderbuch, nicht nur über den Niklaus sondern auch über die Krampus, über die ja jedes Kinder genau Bescheid weiß, trotzdem aber nicht sicher ist, ob es sich fürchten oder freuen soll. Selbstgebastelt sind so Krampusmasken allerdings der Hit zumindest bei den Buben, bei den Mädchen nicht so, die basteln sich morgen ein Englein.

Auch im Zahlenland war heute Nikolaus und in den Häsuern fand man nur Dinge, die Nikolaus im Sacke hat und wer war der Bösewicht, na das Ganggerl, wer denn auch sonst. Aber solange Nikolaus, ein wenig Schokolade verliert, ist alles gut.

Am Morgen beginnen wir nun die Tage mit Adventkreisen. Leise läuten Glocken und holen die Kinder in den Kreis. Wir machen es uns dunkel, damit man die Kerzen viel besser sieht. Die Kunterbunten hören Stück für Stück die Geschichte von den Tieren, die zur Krippe gehen. Bei uns werden Kerzen angezündet, es duftet fein und die Adventpost wird gelesen. Stück für Stück wandert das Christkind die Leiter hinab, während wir unten sein Bett richten. Wir singen Lieder und halten für eine Viertelstunde den Alltag an, ganz fein und still, bevor es dann wieder los geht.