Wasser

Apr 17th


Weiter geht es in unserer schönen Welt und es gibt noch einiges wo wir genauer hinschauen wollen.
Bei den Marienkäferchen ist es das Wasser.
Gestern kam uns der Regen als Einstieg ein wenig zu Hilfe und wir überlegten, wofür wir das Wasser brauchen und wie wichtig es ist.

Dabei begleitet uns eine Geschichte von Dolfino dem Regentänzer und der hatte festgestellt, dass Wasser sogar Musik machen kann. So haben wir auch ein paar Klänge ausprobiert und angehört und die Kinder hatten gleich Namen dafür.

Es „plingt“ meinten sie, oder wir hörten sogar ein „Plong“ und ein Rauschen.
Wir probierten auch aus welche Geräusche Steine machen, wenn sie ins Wasser fallen, ob sie laut oder leise sind. 
Heute haben wir einen Regentanz und ein Lied mit unserer Wassermusik begleitet und bunte Regentropfen auf ein Papier fließen lassen.

Für die Spielzeit steht den Kindern ein neuer Lernort zur Verfügung – ein Wasserspielplatz.
Die Kinder dürfen in Schüsseln, Kannen, Tassen und Flaschen Wasser schöpfen transporieren und was ihnen gerade Spaß macht.

Zum Schaum machen bekommen wie immer wieder Seife und Rührbesen.
Wieviel Kinder den Wasserplatz benutzen können sagen die Schürzen, die die Kinder tragen, denn sind keine Schürzen mehr da ist der Spielplatz voll. So können wir die Spieler ohne große Worte beschränken und die Kinder haben Platz.

Es liegen auch Handtücher bereit und weil unweigerlich auch der Boden nass wird sind die Kinder barfuß und sollten auch immer wieder den Boden en wenig trocken machen.

Die Kinder haben Spaß und schon einige Erkenntnisse gewonnen, wie man Schaum macht z.B oder ein volles Tablett transportiert, wieviel in eine Flasche passt und sie schulen ihre Feinmotorik mit all den Löffeln und kleinen Kellen die breit liegen.

Bei den Großen ist der Mensch im Vordergrund aber davon werden wir ein ander Mal berichten.